Archiv der Kategorie » Grüne Jugend «

Samstag, 09. Mai 2009 | Autor:

Heute haben sich uns sieben Kandidat*innen junge grüne Kandidat*innen vorgestellt:

Agnieszka Malczak aus Tübingen ist 24 Jahre alt und kandidiert auf Platz 9 11 der Landesliste Baden-Württemberg. Außerdem tritt sie als Direktkandidatin im ländlichen Wahlkreis Ravensburg an. Das ist ein großer Kontrast für die in Polen Geborene, denn aufgewachsen ist sie in der Großstadt Dortmund. Derzeit ist sie Vorsitzende der Grünen Jugend Baden-Württemberg und besetzt daher ein breites politisches Themenfeld. Ihre Schwerpunkte liegen in der Friedenspolitik und der Sozialen Gerechtigkeit, so ist sie eine große Verfechterin des Bedingungslosen Grundeinkommens. Zum Internet hat sie ein zwiespältiges Verhältnis. Sie hat sehr technikaffine Eltern, die früh im Internet unterwegs waren. Sie selbst hat dies zunächst etwas abgeschreckt. Heute bloggt Agnieszka in unregelmäßigen Abständen unter Flammendes Grün und ist in Facebook und StudiVZ vertreten. Viel wichtiger als Kontakte im Internet sind für sie aber persönliche Kontakte, zum Beispiel am Infostand.

weiterlesen…

Montag, 04. Mai 2009 | Autor:

Am Vorabend zum ersten Mai hat die Grüne Jugend Tübingen bei der Mayday-Parade (die unter dem Motto „Die Verhältnisse zum Tanzen bringen“ stand) teilgenommen. Wir haben mit einer kleinen Aktion darauf die für Flüchtlinge nur schwer erreichbare Festung Europa und die europäische Grenzsicherungsagentur FRONTEX aufmerksam gemacht.

Im Bericht der Mayday-Organisator*innen wurde über unsere Aktion geschrieben:

In der Schmiedtorstraße vor dem Bürgeramt wurden in einem kleinen Sketch der Grünen Jugend„die Festung Europa“ und die europäische „Grenzsicherungsagentur“ FrontEx thematisiert. Dabei sahen die Zuschauer Flüchtlinge in einem völlig überfüllten Schlauchboot sitzen, das von Soldaten angegriffen wurde. Das Mini-Theaterstück wurde dabei von einem kleinen Redebeitrag zur Situation der Flüchtlinge an den europäischen Außengrenzen ergänzt.

Bei der Tübinger Lokalzeitung Schwäbisches Tagblatt gibt es einen Bericht mit Video über die ganze Parade.

Dienstag, 28. April 2009 | Autor:

Jonas Közle von der GJ Stuttgart hat einen schönen Video-Rückblick vom letzten Buko erstellt:

Kategorie: Grüne Jugend, Politik  | Tags: , ,  | Kommentieren
Donnerstag, 23. April 2009 | Autor:

Heute war in Karlsruhe die Hauptversammlung der EnBW Energie Baden-Württemberg AG oder kurz einfach EnBW. Wie bereits im letzten Jahr hat sich die Grüne Jugend sowohl außerhalb als auch innerhalb des Versammlungsgebäudes kritisch mit der Firmenpolitik der EnBW auseinandergesetzt.

Grüne Jugend Karlsruhe mit Kohlepyramide

Grüne Jugend Karlsruhe mit Kohlepyramide

Vor dem Versammlungsgebäude hat die GJ-Ortsgruppe Karlsruhe mit ihrer Kohlepyramide gegen den Neubau des mit Steinkohle befeuerten Block 8 im Rheinhafen-Dampfkraftwerk Karlsruhe (RDK8) protestiert.

weiterlesen…

Dienstag, 21. April 2009 | Autor:
Buko in Stuttgart

Buko in Stuttgart

Der 32. Bundeskongress der GRÜNEN JUGEND in Stuttgart begann mit einem Flashmob für mehr Jugendkultur. Einige andere Leute haben bereits darüber berichtet, darunter

Ich selbst steuere nur ein kurzes Video1 und ein paar Fotos bei.

weiterlesen…

  1. mein erstes bei YouTube hochgeladenes Video []

Freitag, 17. April 2009 | Autor:
Buko in Stuttgart

Buko in Stuttgart

In ein paar Minuten fahre ich nach Stuttgart. Dort trifft sich dieses Wochenende die GRÜNE JUGEND zu ihrem 32. Bundeskongress, der diesmal unter dem Motto „Gerechtigkeit leben!“ steht.1 . Für mich ist es der siebte und gleichzeitig der letzte Buko (zumindest als Mitglied der Grünen Jugend), da ich im Herbst 28 Jahre alt werde und damit aus der GRÜNEN JUGEND ausscheide.

weiterlesen…

  1. Hier gibts die Einladung sowie Tagesordnung, Anträge und Bewerbungen []

Mittwoch, 15. April 2009 | Autor:

Anfang April ist eine (leider kleine) Gruppe Aktivist*innen der Grünen Jugend nach Straßburg gereist. Ziel war, dort friedlich an den Demonstrationen und Blockaden gegen den NATO-Gipfel teilzunehmen. Doch leider war friedlicher Protest nicht möglich. Als wir beim Demo-Versammlungspunkt ankamen, waren neben vielen friedlichen Menschen auch jede Menge Autonome. Eine Gruppe von Autonomen hatte bereits mehrere Gebäude zerstört. Unter anderem hatten sie die ehemalige Zollstation und ein Hotel, in dem sich noch Menschen befanden, in Brand gesetzt. Die Polizei schritt aber nicht gegen die Randalierer*innen ein, sie hatte offenbar den auf einer Insel liegenden Stadtteil aufgegeben. Da stellt sich eine zynische Frage: ist die Polizei deswegen nicht eingeschritten, weil es sich um den ärmsten Stadtteil von Straßburg handelt?

Friedlicher Demozug in Straßburg

Friedlicher Demozug in Straßburg

weiterlesen…

Montag, 09. März 2009 | Autor:
Gleicher Lohn: wir sind es 100%ig Wert.

Gleicher Lohn: wir sind es 100%ig Wert.

Vor wenigen Minuten ist er zu Ende gegangen, seit beinahe einem Jahrhundert gibt es ihn: den Weltfrauentag. Manche Menschen denken, dass Feminismus überholt und Gleichberechtigung mittlerweile erreicht sei.

Doch das ist leider bei weitem nicht so, daher ist auch der Weltfrauentag nach wie vor nötig. Zwar sind Frauen vielleicht auf dem Papier gleichberechtigt, aber dennoch werden sie in der Realität nach wie vor diskriminiert – auch in Deutschland. Hier zu Lande verdienen Frauen im Schnitt 23 Prozent weniger als Männer und sie sind in den Chefetagen der großen Firmen so gut wie überhaupt nicht vertreten, um nur erschreckende zwei Beispiele aus der Arbeitswelt zu nennen.

Aber die CDUCSUSPD-Regierung tut aber so gut wie nichts dagegen. Es ist so wenig, dass Deutschland vom UN-Frauenrechtsausschuss CEDAW1 in ihrem offiziellen regelmäßigen Bericht gerügt wurde:

Die deutsche Regierung ergreife keine aktiven Maßnahmen, um die Diskriminierung von Frauen zu beseitigen. Insbesondere setze sie das laut Konvention vorgesehene Gender-Mainstreaming nicht um. Mit Gender-Mainstreaming soll die Politik prüfen, ob Männer und Frauen gleichermaßen von ihrer Politik profitieren.

(Quelle: taz: Benachteiligung in Deutschland – UNO rügt Gleichstellungspolitik, 02.03.2009)

weiterlesen…

  1. Committee on the Elimination of Discrimination against Women []

Donnerstag, 12. Februar 2009 | Autor:

Heute haben fünf Leute von uns von der Grünen Jugend Tübingen mit acht StudentInnen der Antioch University in Ohio getroffen. Die StudentInnen nehmen am Programm Europe in Transition teil und bereisen innerhalb von mehreren Wochen Deutschland, Polen und die Türkei, um politische Prozesse auf lokaler, nationaler und europäischer Ebene kennenzulernen.

Nach einer kurzen persönlichen Vorstellungsrunde haben wir zunächst die Grüne Jugend vorgestellt und erzählt, was uns mit Bündnis 90/Die Grünen verbindet und wo die Unterschiede sind.

Anschließend haben wir über so unterschiedliche Themen von Finanz- und Wirtschaftskrise über Innere Sicherheit, Videoüberwachung öffentlicher Plätze bis hin zum möglichen Beitritt der Türkei zur Europäischen Union diskutiert.

Alles in Allem war es eine sehr interessante Diskussion und das gleich aus mehreren Gründen: Zum einen waren die StudentInnen eine bunt durchmischte Gruppe, sowohl was deren politische Meinung angeht als auch deren Herkunft1. Zum anderen war es sehr spannend, die politische Diskussion auf Englisch zu führen; eine ganz neue Erfahrung für mich.

Einen ausführlicheren Bericht und ein paar Fotos gibts hoffentlich bald auf der Seite der Grünen Jugend Tübingen.

  1. neben drei Amerikanerinnen nehmen zwei AsiatInnen und drei AfrikanerInnen an dem Programm teil []

Kategorie: Grüne Jugend, Politik  | Tags:  | 2 Kommentare
Dienstag, 27. Januar 2009 | Autor:
Flyer: Blauer Turm macht grün!

Flyer: Blauer Turm macht grün!

Unter dem Motto Blauer Turm macht grün! feiert die Grüne Jugend Tübingen am 31. Januar eine Wiedergründungparty. Das ganze findet statt im Blauen Turm in der Friedrichsstraße 21, Tübingen.

Ich selbst kann leider nicht teilnehmen, da ich am Wochenende anderweitig für die Grüne Jugend unterwegs bin…

Kategorie: Grüne Jugend  | Tags: ,  | 2 Kommentare