Tag-Archiv für » Treibhausgas «

Freitag, 24. August 2018 | Autor:

Der YouTube-Kanal Sixty Symbols des Journalisten und Filmemachers Brady Haran beschäftigt sich vor allem mit wissenschaftlichen Themen aus dem Bereich der Physik. Die meisten Video dort entstehen in Zusammenarbeit mit Physiker*innen Universität Nottingham. Kürzlich wurde dort ein lehrreiches Video zum Thema Treibhauseffekt veröffentlicht.

Prof. Michael Merrifield erläutert von ganz einfach bis hin zu immer mehr Details, warum die Durchschnittstemperatur auf der Erde nicht bei −18 °C liegt, sondern es so warm ist, wie ist ist – und warum mehr Treibhausgase zu einer weiteren Erwärmung führen.

Zum Schluss erklärt er dann noch, warum in realen Treibhäusern der Treibhauseffekt kaum eine Rolle spielen, sondern ganz andere Mechanismen dominieren.

Sehenswerte 20 Minuten also!

Sei die erste Person, der es gefällt!

Samstag, 13. September 2014 | Autor:
Foto: Opening plenary at April Bonn Climate Change Conference von Adopt A Negotiator bei Flickr unter Creative-Commons-CC-BY-2.0-Lizenz

Klimakonferenz

Ich nehme mal an, dass 99 % von euch noch nie etwas vom Common Reporting Format (CRF) gehört haben; bevor ich mit meinem aktuellen Job angefangen habe, ging es mir nicht anders.

Das CRF ist ein standardisiertes Tabellenformat, um Treibhausgasemissionen zu berichten.1 Dieses System wurde vom Weltklimarat (Intergovernmental Panel on Climate Change, IPCC)2 entwickelt und ist das verbindliche Format, in denen Treibhausgasemissionen unter der Klimarahmenkonvention (United Nations Framework Convention on Climate Change, UNFCCC) und dem Kyoto-Protokoll berichtet werden. Die CRF-Tabellen sind dabei große Excel-Tabellen mit jeweils ca. 80 standardisierten Tabellenblättern, in die detaillierte Daten zu Treibhausgasemissionen und weiteren relevanten Zahlenangaben (wie beispielsweise Energieverbräuche) eingetragen werden. Jedes Jahr müssen alle Industriestaaten3 die CRF-Tabellen zusammen mit den Nationalen Inventarberichten (National Inventory Report, NIR) an UNFCCC übermitteln. Die Nationalen Inventarberichte sind wenige bis viele hundert Seiten lang (im Falle der deutschsprachigen Ausgabe des NIR 2014 für Deutschland schlappe 965 Seiten) und enthalten mehr oder weniger genaue Angaben darüber, wie die in den CRF-Tabellen genannten Daten ermittelt wurden. Man kann die Inventarbericht somit als so etwas wie eine Lese- und Verständnishilfe zu den CRF-Tabellen ansehen. NIR und CRF gehören also zusammen. Veröffentlicht werden NIR und CRF-Tabellen einerseits auf der Internetseite der UNFCCC, andererseits in der Regel auch auf den Internetseiten der national zuständigen Behörden (in Deutschland das Umweltbundesamt). weiterlesen…

Anmerkungen:

  1. Berichtet werden müssen die Emissionen von Kohlen(stoff)dioxid (CO2), Methan (CH4), Lachgas/Distickstoff (N2O), perfluorierte (PFC) und teilhalogenierte Fluorkohlenwasserstoffe (HFC) Schwefelhexafluorid (SF6). []
  2. Ich dachte früher immer, dass der IPCC nur dafür da ist, alle paar Jahre einen Weltklimabericht zusammenzustellen. Aber da hatte ich mich wohl geirrt, wie auch schnell ein Blick auf die Internetseite des IPCC verrät. []
  3. Genauer gesagt von allen Annex-I-Staaten, das sind alle Staaten die im Anhang 1 der Klimarahmenkonvention genannt sind. []
Sei die erste Person, der es gefällt!

Montag, 10. März 2014 | Autor:

Heute hat das Umweltbundesamt seine vorläufigen Zahlen zu den Treibhausgasemissionen in Deutschland im Jahr 2013 veröffentlicht. Die Emissionen sind – wie auch schon 2012 – gegenüber dem Vorjahr gestiegen, und zwar um 1,2 %.

Treibhausgasemissionen in Deutschland 1990 bis 2013

Treibhausgasemissionen in Deutschland 1990 bis 2013

Für den Anstieg gibt es wohl mehrere Ursachen. Der größte Anteil geht auf den kalten Winter 2012 zurück, wodurch die Emissionen der vielen Heizungen in den Haushalten, aber auch im Gewerbe- und Dienstleistungsbereich gestiegen sind. Ein weiterer Grund dafür ist, dass die Treibhausgasemissionen wieder in etwa auf dem Niveau von 2010 liegen, ist darin zu sehen, dass es in den letzten Jahren bei der Stromerzeugung zu deutlichen Verschiebungen gekommen ist. Die zeigt das folgende Diagramm zeigt. weiterlesen…

Einer Person gefällt dieser Artikel.