Samstag, 02. Juli 2011 | Autor: | Artikel ausdrucken

Von Lukas Emele.

Zukunftskongress

Zukunftskongress

Für die zweite Session auf dem Zukunftskongress auf der Zukunftskonferenz müsste ich mich eigentlich aufteilen. Denn es gibt gleich mehrere Workshops, zu denen ich gerne hin möchte:

Zum einen der Workshop Nachhaltiger Konsum für alle, unter anderem mit dem Kulturwissenschaftler Prof. Dr. Harald Welzer. Diesen habe ich bereits einmal bei einem sehr interessanten Vortrag an der Uni Kassel gehört.1

Auch der Workshop Globale Ressourcengerechtigkeit klingt sehr interessant. Unter anderem soll dabei auch der Aspekt des Ressourcenbedarfs erneuerbarer Energien und anderer als umweltfreundlich geltenden Technologien angesprochen werden.

Aber eigentlich klingen die Titel aller Workshops so gut, dass ich jetzt bei keinem Workshop jetzt sagen würde: „Bäh! Ne! Dieser Workshop klingt uninteressant, da will ich auf keinen Fall hin.“ Vielleicht sollte ich auswürfeln, welchen Workshop ich besuchen werde?

Anmerkungen:

  1. Titel damals: Zu wenig Zeit für Pessimismus. Die Politik der Zivilgesellschaft []

Mit diesem RSS 2.0 Feed können Sie alle Kommentare zu diesem Artikel verfolgen. Sie können einen Kommentar abgeben oder Trackback von Ihrer Webseite versenden.


Ein Kommentar

  1. […] Nachdem ich mich lange nicht entscheiden konnte, welchen Workshop ich in der zweiten Session der gr&… habe ich mich schlussendlich für den Workshop Nachhaltiger Konsum für alle entschieden. […]

Kommentieren
Bitte die Kommentarregeln beachten! Ein Abgeben eines Kommentars bedeutet die Akzeptanz dieser Kommentarregeln.


 



Subscribe without commenting