Dienstag, 04. Januar 2011 | Autor: | Artikel ausdrucken

Letzten Sommer haben wir zwei Seen umrundet: Den Edersee und den Bodensee, den einen im Uhrzeigersinn zu Fuß auf dem Urwaldsteig-Edersee, den anderen gegen den Uhrzeigersinn auf dem Fahrrad auf dem Bodensee-Radweg. Der Edersee ist Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts durch Stauung der Eder entstanden und schlängelt sich durch das ehemalige Edertal. Der Bodensee ist eiszeitlichen Ursprungs und bildet heute den Grenzsee zwischen Deutschland, der Schweiz und Österreich. Die Touren waren sehr unterschiedlich, nicht nur bezogen auf das Fortbewegungsmittel. Während es am Edersee ständig Berg auf und Berg ab ging, waren es am Bodensee die meiste Zeit schön flach. Dafür waren am Edersee kaum Menschen unterwegs, während am Bodensee die Straßen und Wege teilweise (insbesondere auf am Nordufer) überquollen, so viele andere RadfahrerInnen waren unterwegs. Am Edersee war das Wetter recht bescheiden (zwei mal Wolkenbruch, aber wenigstens ab und zu Sonne), war es am Bodensee teilweise knallend heiß.

Wenn ihr nicht die ganze Seen umrunden wollt, hier meine Tipps für die meiner subjektiven Einschätzung nach schönsten Teilstrecken an den Seen:

  • Am Edersee der Knorreichenstieg am Nordufer. Dort gibt es jede Menge uralter Eichen, die sich an die felsigen Abhänge krallen. Sieht mehr nach Mittelmeergegend als nach Nordhessen aus.
  • Am Bodensee den Abschnitt von Stein am Rhein nach Konstanz. Der Fahrradweg verläuft hier teils in leichtem Auf und Ab auf dem Seerücken, teils direkt am Ufer entlang des Untersees (dem südwestlichen Teil des Bodensees).

Hier dann noch ein paar Daten, Fakten und Bilder:

Edersee
Logo Logo Urwaldsteig-Edersee
Gelaufene Strecke ca. 73 km in Teiletappen von etwa 22, 27 und 24 km1
Start und Ziel Bringhausen
Übernachtungen Jugendherbergen Hohe Fahrt und Waldeck
Karte große Wanderkarte
Knorreichhe

Knorreiche

Edersee im Sonnenuntergang

Edersee im Sonnenuntergang

Staumauer

Staumauer

Mehr Fotos bei Flickr.


Bodensee
Logo Logo Bodensee-Radweg
Gefahrene Strecke ca. 210 km in Teiletappen von etwa 75, 70 und 65 km2
Start und Ziel Konstanz
Übernachtungen privat in Lindau und Campingplatz See-Ende3 in Bodman-Ludwigshafen
Karte große Radkarte
S(tr)andfigur

S(tr)andfigur

Wo bitte gehts jetzt nach Bregenz?

Wo bitte gehts jetzt nach Bregenz?

Da es sich beim Fahrradfahren so schlecht fotographieren lässt, gibt es leider nur diese beiden Fotos.


Warum blogge ich diese Sommererlebnisse ausgerechnet jetzt im tiefsten Winter? — Warum nicht!

Anmerkungen:

  1. Darin jeweils nicht eingerechnet die Umwege, die wir gelaufen sind, weil wir uns verlaufen haben. Teilweise war aber auch der Weg sehr schlecht markiert. []
  2. Auf die Umrundung der Halbinsel Bodanrück haben wir verzichtet, da sonst die Strecke für drei Tage zu lange geworden wäre. []
  3. Sehr zu empfehlen, da der Campingplatz für Radtouristen immer Stellplätze für kleine Zelte frei hat, auch wenn der Campingplatz eigentlich ausgebucht ist. Darüber hinaus ist der Platz auch noch recht preiswert. []

Kategorie: Unterwegs
Mit diesem RSS 2.0 Feed können Sie alle Kommentare zu diesem Artikel verfolgen. Sie können einen Kommentar abgeben oder Trackback von Ihrer Webseite versenden.


4 Kommentare

  1. 1
    Sascha 

    Wirklich Nice! i like it! Wo ist der Like Button fuer Facebook?

  2. 2
    Lukas 

    Facebook-Like-Button kommt mir nicht in die Tüte… bzw. ins Blog.

  3. Ein sehr schöner Artikel und wirklich tolle Bilder. Ist sicher ne Reise wert…

  4. 4
    Peter 

    Sehr schöner Bericht auch wenn ich selbst noch nicht dagewesen bin. Ich informiere mich aber gerade welches Urlaubsziel dieses Jahr für mich in Frage kommt. Jedenfalls bin ich meiner Entscheidung ein kleinen Schritt näher gekommen. Jetzt muss ich nur noch meine Frau überzeugen. Das letzte mal habe ich eine solche Tripp vor fast 10 Jahren gemacht… :-)

Kommentieren
Bitte die Kommentarregeln beachten! Ein Abgeben eines Kommentars bedeutet die Akzeptanz dieser Kommentarregeln.


 



Subscribe without commenting