Mittwoch, 08. Juni 2011 | Autor: | Artikel ausdrucken
Offshore-Windkraftanlage

Offshore-Windkraftanlage

Windkraftanlage im Offshore-Windpark alpha ventus. Mehr Fotos und ein Video zu alpha ventus habe ich schon im Mai gebloggt.

Homo

Homo

Leicht bekleideter Vertreter der Gattung Homo während einer Ausstellung zur Evolution des Menschen im Naturkundemuseum im Ottoneum Kassel.1

Anmerkungen:

  1. Ich weiß, das Bild ist ziemlich verwackelt. Mir gefällt das Bild aber trotzdem. Vielleicht ja gerade deswegen? []
Einer Person gefällt dieser Artikel.

Diese Artikel könnten dich vielleicht auch interessieren:

Mit diesem RSS 2.0 Feed können Sie alle Kommentare zu diesem Artikel verfolgen. Sie können einen Kommentar abgeben oder Trackback von Ihrer Webseite versenden.


5 Kommentare

  1. 1
    Maik 

    Man könnte ja böse Assoziationen haben bei der Reihenfolge der Bilder, lol. ;-)

  2. 2
    Lukas 

    Ich weiß grad nicht, was für Assoziationen du meinst…

  3. 3
    Maik 

    Na ist doch ganz einfach – Windkraft…-> Skelett… aka Erneuerbare Energien sind unser Tod… ;-D

  4. 4
    Christian 

    Ich bin sehr gespannt wie sich die Offshore-Windenergie nach dem Atomausstieg der Bundesregierung weiter entwickelt. Zwar sehe ich in dem Bereich ein großes Potenzial, allerdings sind die immensen Investitionskosten ebenso nicht zu unterschätzen. Insofern hoffe ich, dass sich die Kosten nochmal reduzieren und nicht das 2. Bild eintritt.

  5. 5
    Sven 

    ich denke auch, die Energiewende war reiner Aktionismus aufgrund der Vorfälle in Fukushima. Ob der Ausstieg aus dem Ausstieg des Ausstiegs nun nachträglich mit Sachverstand unterfüttert wird muss die Zeit zeigen. Es bleibt in jedem Fall spannend. Insgesamt denke ich aber das die Alternativenergien kurz vor ihrem break-even stehen. Meint: Bei sich weiter verknappen in Rohstoffen wird jede regenerative Energieform irgendwann interessant. Dann brauchst auch keine Förderpolitik mehr.

Kommentieren
Bitte die Kommentarregeln beachten! Ein Abgeben eines Kommentars bedeutet die Akzeptanz dieser Kommentarregeln.


 



Subscribe without commenting