Mittwoch, 23. Februar 2011 | Autor: | Artikel ausdrucken
Die CDU Kassel und ihr halber Kandidat

Die CDU Kassel und ihr halber Kandidat

Die CDU Kassel scheint bei der Kommunal- und Oberbürgermeisterwahl in Kassel wohl zu befürchten, das gleiche Schicksal wie bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg zu erleiden – nämlich eine Halbierung des Wahlergebnisses. Anders ist es mir nicht zu erklären, dass die CDU nur einen halben OB-Kandidaten  plakatiert.

Im Internet ist er übrigens auch nur so halb vertreten. Für mich ist es mittlerweile eigentlich Standard, dass jemand, der als Bürgermeister, Landtagsabgeordnete, /Bundestagsabgeordneter oder ähnliches kandidiert über eine eigene Webseite verfügt. Und mit einer Domain, die irgendetwas mit dem Namen zu tun hat. Aber weder ernstwegener.de noch ernst-wegener.de sind registriert. Und unter wegener.de trifft man auf eine Baufirma. Aber das passt auch nicht so ganz, denn schließlich ist er weder Bauingenieur noch Maurer oder Zimmermann, sondern Kulturhistoriker, wie unser Regiowiki verrät. Aber wenigstens hat er eine Unterseite auf der Webseite der CDU Kassel-Stadt. Aber dafür ist er hat er Profilseite und eine Fan-Seite auf Facebook. Auf letzterer ist übrigens zu lesen, dass er sich für „technische Umsetzung: Lichtkunst24 Illuminationsmanufaktur GmbH“ interessiert. Eine Info, die ich für die Kommunalwahl unbedingt brauche ;-)

Warum blogge ich das? Weil ich nicht weiß, was das Plakat mit dem halben Kandidaten bedeuten soll und weil ich ja bereits über ein Plakat der SPD gebloggt habe. Die anderen Parteien und Wählervereinigungen kommen vielleicht auch noch dran. Außerdem, weil ich es komisch finde, dass die Präsenz des Kandidaten in Facebook größer ist als im ganzen restlichen Internet.

4 Personen gefällt dieser Artikel.

Diese Artikel könnten dich vielleicht auch interessieren:

Kategorie: Politik
Mit diesem RSS 2.0 Feed können Sie alle Kommentare zu diesem Artikel verfolgen. Sie können einen Kommentar abgeben oder Trackback von Ihrer Webseite versenden.


5 Kommentare

  1. Immer noch besser als die CDU Wahlwerbung in Mecklenburg-Vorpommern ;-)

  2. 2
    anonym 

    Das stimmt allerdings. Ein bisschen abgefahren wenn man das Plakat sieht. Halber Oberbürgermeister, Halbe Versprechen und Halbe Leistung oder wie? Müssen wir dann auch nur noch halb so viele Steuern zahlen? Dann hätte er in meinen Augen schon gewonnen. Und ich bin auch ganz der Meinung das man Heutzutage als Person des öffentlichen Lebens nicht um das Internet herum kommt. Aber ich meine was gibt es denn auch besseres um sich allen zu präsentieren und seine Meinung unter die Menschen zu tragen? Täglich informativ vorstellen, das wäre für mich einen Grund jemandem meine Stimme zu geben, allerdings sollte nicht nur heiße Luft gepostet werden, sondern ehrliche Informative und genau so gemeinte Dinge. Lg Robert von marke anmelden

  3. 3
    Georg 

    Hey liebe Mitleser,
    bin zwar etwas spät dran, aber ich finde das Plakat komischer weise relativ ansprechend. Wieso er nur zu hälfte abgebildet ist kann ich nicht sagen, aber ich denke nicht, dass man etwas schlechtes hineninterpretieren darf.
    Gruß
    Georg

    [Werbelink entfernt]

  4. 4
    Berta-Gundel Schmett 

    Vielleicht soll das seine Schokoladenseite sein ;)

  5. 5
    the transporter 

    Ich denke halbe Kandidat entspricht der halben Volksnähe!
    Besten Dank für diesen wirklich sehr erbaulichen Beitrag.

    Beste Grüße aus Berlin

Kommentieren
Bitte die Kommentarregeln beachten! Ein Abgeben eines Kommentars bedeutet die Akzeptanz dieser Kommentarregeln.


 



Subscribe without commenting