Mittwoch, 08. April 2009 | Autor: | Artikel ausdrucken

Von allen Bildern aus dem März habe ich diese beiden besonders schön.

Sehnsüchtige Meerjungfrau

Sehnsüchtige Meerjungfrau

Im März war ich für die Grüne Jugend in auf einem Vernetzungstreffen in Kopenhagen und hatte auch die Gelegenheit, mir die Stadt anzuschauen. An der kleinen Meerjungfrau, dem Wahrzeichen von Kopenhagen, bin ich dabei natürlich nicht auch vorbei gekommen.

acryl.test.papier   (42 x 30 cm)

acryl.test.papier (42 x 30 cm)

Ich habe mir Acrylfarben gekauft und einfach mal spät abends drauf losgemalt. Als ich dann am nächsten Morgen das Bild mir angeschaut, war ich einfach begeistert.

Be the first to like.

Diese Artikel könnten dich vielleicht auch interessieren:

Mit diesem RSS 2.0 Feed können Sie alle Kommentare zu diesem Artikel verfolgen. Sie können einen Kommentar abgeben oder Trackback von Ihrer Webseite versenden.


5 Kommentare

  1. 1
    Jan 

    Wie jetzt, wie hast Du denn das Foto gemacht, wenn Du an der Meerjungfrau gar nicht vorbei kamst. ;)

  2. 2
    Lukas 

    ups! da wollte ich wohl erst den satz anders beenden… egal, ist jetzt auf jeden fall korrigiert

  3. 3
    Sven 

    Ja, das Bild der Meerjungfrau wirkt als ob sie Fernweh hätte. Mit dem Land im Hintergrund, zu dem sie hinschaut.

    Schade nur um den orangenen Schlauch(?).

    Aber immerhin hat sie ja nun kein Fernweh mehr… vielleicht eher Heimweh. Nur solche Fotos bekommst momentan ja nicht mit dem Original hin.

  4. 4
    Lukas 

    @Sven

    Der „Schlauch“ ist Absicht: Zu dem Zeitpunkt, als ich die Meerjungfau besucht habe, war gerade eine Kunstinstallation, in das die Jungfrau mit einbezogen war. Der beschreibende Text der Installation lautet:

    „First, she must telephone her dad, to ask for his permission to go on such a big journey.“

    Insofern soll der Schlauch also wohl eine Telefonleitung darstellen.

  1. […] “Hm, dieses Bild kommt mir bekannt vor“, dann liegt das daran, dass ich es schon mal in meinem anderen Blog veröffentlicht […]

Kommentieren
Bitte die Kommentarregeln beachten! Ein Abgeben eines Kommentars bedeutet die Akzeptanz dieser Kommentarregeln.


 



Subscribe without commenting